Oben-Quer
HansBuchw.

*  02.08. 1922
† 17.12. 2015

Hans Buchwald, geb. 1922 in Schlesien, lebt heute in Bad Marienberg im Westerwald. Von 1940 an war Buchwald Soldat in Russland und Kriegsgefangener in Frankreich.
Nach Entlassung aus der Gefangenschaft ging Buchwald 1948 nach Hamburg, holte dort sein Abitur nach und besuchte die Landeskunstschule. Zu seinen Kommilitonen gehörten u.a. Horst Janssen, Paul Wunderlich und Vico von Bülow. Buchwald war nicht begeistert von der Art der handwerklichen Ausbildung und begann deshalb eine Lehre im Malerhandwerk. Der Gesellenprüfung folgte alsbald der Meisterbrief, die höchste Bestätigung für einen Maler, der großen Wert auf handwerkliches Können legt.

1986 übersiedelte Hans Buchwald nach Südspanien und lebte dort in der Nähe der Stadt Granada 1992 kehrte der Maler nach Deutschland zurück. Die zunehmende Abkehr von der gegen- ständlichen und realistischen Malerei in Deutschland waren ausschlaggebend für sein spanisches Intermezzo. Die Arbeiten Buchwalds können der Realistischen Malerei zugeordnet werden, jedoch ohne die damit einhergehende Sachlichkeit. Oft sind seine Bilder nicht bequem, sind verschlüsselt mit Hang zur Ironie und Selbstironie. Trotzdem oder gerade deshalb ist er, der scharfe Beobachter, auch Realist. Buchwald konzeptioniert, entwickelt und baut seine Bilder wie ein Architekt ein Gebäude und besticht dabei durch handwerkliches Können.Die sich stetig wandelnde Kunstszene gaben dem Maler Mitte der neunziger Jahre erneut die Möglichkeit auch künstlerisch in Deutschland wieder Fuß zu fassen. Hans Buchwald ist seit vielen Jahren Mitglied im BBK Düsseldorf und Mitglied im BBK Rheinland-Pfalz.
Seit dem Jahre 2002 erfolgten Annahmen mehrerer seiner Arbeiten durch das Stadtmuseum Düsseldorf und das Deutsche Historische Museum Berlin, Im Zeughaus Unter den Linden, wo sein Triptychon “50 Jahre danach” angenommen wurde. In der Sammlung “Glaub” Köln ist Buchwald ebenfalls mit einem seiner Werke vertreten.

Ausstellungen: (auszugsweise)

1950-1977 Einzel- u. Gruppenaus- stellungen im Raum Hamburg.

1973 1. Preis beim DGB Hamburg

1974 Haus der Kunst München, Teilnehmer

1978-1986 Einzel u. Gruppenaus- stellungen im Raum Düsseldorf, in Aachen und Köln

tripty_Li_web tripty_Mi_web tripty_Re_web

50 Jahre danach  (Triptychon)
Öl a.Kar.,  1 x (150x150), 2 x (150x75), 1995 

HB-009

Am Telefon
Acryl a. Lwd., 45x35, 1958

HB-003-web_kl

Modelle
Acryl a.Pl., 80x60, 1981

HB-002-web_kl

Kunst am Bau
Acryl a.Kar., 80x60, 1974

tripty_Hi_web

50 Jahre danach (Vorderseite)
Öl a.Kar.,  2 x  (150x75), 1995

HB-001-web_kl

Betrachtungen
Öl a.Lwd., 70x70, 1988

Legende:
Acryl a.Lwd = Acryl auf Leinwand
Acryl a.Pl.   = Acryl auf Platte
Acryl a.Kar. = Acryl auf Karton

Kontakt:
hans.buchwald@kunsthalle-altenkirchen.de

Zurück-gelb10