Headline-web
Mb_1_web

Georg Mombour, 1952 in Wissen geboren, studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie in Bonn und Siegen, ist seit 1979 im gymnasialen Schuldienst in Neuwied, Boppard, Betzdorf,  heute als Schulleiter am Kopernikus-Gymnasium in Wissen.

Auf erste Versuche mit Kohlezeichnungen zur Schulzeit folgten Ölkreidearbeiten und Kaltnadelradierungen. Nach längerer Abstinenz begann er ab 1996 die Arbeit mit der Ölfarbe, die bis heute, neben ersten Skulpturen, (Holz und Bronze), seine Werke bestimmt.

Thematisch wird ein weiter Rahmen gespannt, immer soll der Weg des Betrachters über das Bild in das eigene Innere führen, da hier und nirgends sonst im Außen alle Möglichkeiten des Menschseins schon bereit liegen. Die Werke können auf dieser langen, spannenden Reise zu sich selbst vielleicht die eine oder andere Tür öffnen – oder dazu auffordern, einen Felsbrocken abzutragen . . .

Bisher mehrere Einzelausstellungen (regional und national).

TeilerGalerie
MG0003_web

es ist, was es ist

Öl a. Lwd., 120 x 80
2012

MG0054_web

time of the wolves

Öl a. Lwd., 120 x 80
2007

Legende:
Öl a. Lwd. = Öl auf Leinwand

MG0044_web

der sohn

Öl a. Lwd., 170 x 50
2004

MG0060_web

gesang zur sonnenwende

Öl a. Lwd., 120 x 80
2004

MG0050_web

ich träume dich

Öl a. Lwd., 100 x 70
2011

MG0067_web

morning bird

Öl a. Lwd., 70 x 100
2011

Kontakt:  georg.mombour@kunsthalle-altenkirchen.de

MG0051_web

Odysseus und Calypso

Öl a. Lwd., 120 x 70
2004

MG0069_web

Undine lebt

Öl a. Lwd., 40 x 30
2004

Teil_Geo.Mombour
Gruss_G.Mombour_1

es ist, was es ist

KVerzeich-gelb